Legasthenie
& Dyskalkulie

Üben, Üben, Üben...
Doch der Erfolg bleibt aus!

Mehr erfahren Über mich

Legasthenie & Dyskalkulie

Legasthenie und Dyskalkulie ist weder eine Krankheit noch eine Behinderung.
Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie empfinden, sehen, und hören einfach anders als andere.


Unterschiede und Begrifflichkeit

Eine Legasthenie und Dyskalkulie ist biogenetisch bedingt und beruht auf differenten Sinneswahrnehmungen und das zeitweise fehlen der Aufmerksamkeit beim Schreiben, lesen und rechnen. Schwierigkeiten zeigen sich nicht selten schon beim Erlernen der Symbolik (Zahlen und Buchstaben). Hingegen beruht die Lese- Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche, auf erworbene Faktoren, die psychische, physische oder auch andere Ursachen haben kann.

Über mich

Liebe Eltern!
Mein Name ist Stephanie Stößel, ich bin 47 Jahre alt und diplomierte Legasthenie und Dyskalkulie Trainerin. Ich arbeite mit Kindern und möchte ihnen eine Methode Vorstellen, bei der ihr Kind eine individuelle Förderung seiner Legasthenie und Dyskalkulie kennen lernen kann. Vor 6 Jahren habe ich diese Ausbildung über den EÖDL absolviert. Meine Motivation war meiner Tochter zu Helfen und sie zu unterstützen. Diese Art der Förderung für Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie hat mich überzeugt. Aus diesem Grund möchte ich ihnen diese Förderung anbieten.

Die Anzeichen

Mögliche Anzeichen für eine Legasthenie oder Dyskalkulie sind:

  • – das Denken findet schneller statt als das handeln
  • – keine oder verkürzte Krabbelphase
  • – oben, unten, rechts und links kann nicht unterschieden werden
  • – Schwierigkeiten beim Umgang mit Messer, Gabel und Schere
  • – Reime und Lieder werden nicht behalten
  • – Memory und Puzzle werden abgelehnt
  • – leicht ablenkbar
  • – auffällige oder verkrampfte Körperhaltung
  • – geringe Merkfähigkeit beim auswendig lernen
  • – Aufgaben werden nicht fertig
  • – Anforderungen wird aus dem Weg gegangen
  • – Zahlenräume, Mengen, Größen, Formen, Distanzen können schlecht erfasst werden, die Verbindung zwischen Zahlenbegriff und Menge fehlt
  • – auslassen von Ziffern
  • – Vertauschen von Zahlen und Buchstaben (b-d, 4-7)
  • – Verwechselung von ähnlich klingenden Zahlen und Buchstaben (19-90, d-t)

  • Ich möchte ihnen nur ein paar Beispiele nennen.

Das Legasthenie & Dyskalkulie Training nach der AFS Methode

Das Prinzip der AFS Methode liegt in dem Zusammenwirken der drei Komponenten Aufmerksamkeit, Funktion, Symptom, plus dem Lob und Zeitfaktor. Alle Komponenten sollten sich in ihrer Art ergänzen, ineinanderwirken und so dem Kind eine Hilfestellung geben.

AFS steht für

  • A.. ufmerksamkeit herstellen und steigern
  • F.. unktionen und Sinneswahrnehmungen schärfen
  • S.. ymptome verringern, also weniger Fehler machen

Beim Schreiben, lesen und rechnen sind Kinder mit Legasthenie / Dyskalkulie nicht „bei der Sache“, ihre Gedanken schweifen ab. Das Ziel ist es, die Gedanken und das Handeln in Einklang zu bringen. Die Aufmerksamkeit zu lenken und zu verbessern. Die Sinneswahrnehmungen, die Funktionen, die man für das schreiben, lesen und rechnen benötigt, unterscheiden sich von den anderen Kindern. Das Erlernen und der Umgang mit den Symbolen fällt ihnen schwer. Das Ziel ist es die Sinneswahrnehmungen zu stärken.

Dabei Unterscheiden wir in folgende Bereiche:

1. Die Optik oder visuelle Wahrnehmung:
- Optische Differenzierung ist die Leistung, Gleiches und Ungleiches zu erkennen und auseinander zu halten.
- Optisches Gedächtnis ist die Leistung, gesehenes zu behalten, abzuspeichern und bei Bedarf wiederzugeben.
- Optische Serialität ist die Leistung, optische Eindrücke der Reihe nach ordnen zu können.

2. Die Akustik oder auditive Wahrnehmung
- Akustische Differenzierung ist die Leistung, aus dem Gehörten bestimmte Wörter herauszuhören, oder ähnlich klingende Wörter zu unterscheiden.
- Akustisches Gedächtnis ist die Leistung, gehörtes zu behalten, abzuspeichern und bei Bedarf wiederzugeben.
- Akustische Serialität ist die Leistung, in einem Satz zu hören, welches Wort zuerst gesprochen wurde oder in einem Wort zu hören, welcher Buchstabe am Anfang, am Ende oder in der Mitte steht.

3. Raumwahrnehmung
- Raumorientierung ist die Leistung, das Raum- Zeitgefüge, sowie Größen und Einheiten einzuschätzen.
- Körperschema ist die Leistung, den eigenen Körper (z.B. re- li Unterscheidung) einzuschätzen.

Das Erlernen der Buchstaben, Zahlen und Mengen stellt manche Kinder vor unüberwindliche Probleme. Die Buchstaben- Zahlensymbole und ihre Bedeutung, sind der Grundstein, um Wörter und Rechenoperationen zu erlernen. Diese müssen vertiefend erlernt werden. Das Ziel ist es, Fehler zu verringern.

Das Training

Wenn sie sich zu einer Zusammenarbeit entschließen, werde ich gemeinsam mit ihnen die Entwicklungsgeschichte ihres Kindes erstellen. Im Anschluss erfolgt ein Testverfahren, welches die Beeinträchtigungen im Bereich Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Rechtschreib- Rechenleistung ihres Kindes zeigt. Das Ergebnis gibt Aufschluss über das Bestehen einer Legasthenie / Dyskalkulie und bildet die Grundlage für das weitere Training. Ihr Kind erhält ein auf seine Bedürfnisse, individuell abgestimmten Trainingsplan. Gemeinsam mit ihrem Kind werde ich ein ganzheitliches und individuelles Training durchführen , welches die fehlenden Grundvoraussetzungen zum lesen, schreiben und rechnen schafft. Das Training findet in der Einzelförderung statt, da jede Legasthenie individuell zu betrachten ist.

Meine Leistungen im Überblick:

  • - Anamnese
  • - AFS Testverfahren zu Feststellung einer Legasthenie / Dyskalkulie
  • - Pädagogisches Gutachten
  • - Individuelles Training im Einzelunterricht